Ausbildungssystem der Musikfreunde Geretshausen

 

Vororchester „Zwergerlaufstand“
Für Musiker/-innen nach Beginn des Einzelunterichtes, nach etwa 3-5 Monaten Instrumentalunterricht, wird mit den Ausbildern je nach Talent und Engagement entschieden wer schnellstmöglich in das Vororchester aufrückt!
Im Vororchester wird das Orchesterspiel anhand einfacher Literatur unter fachlicher Anleitung erlernt.
Erste Erfahrungen mit Auftritten werden bei den Schülervorspielen und z.B. der Umrahmung des Weihnachtsmarktes und dem Punktepiel bei Wertungsspielen gewonnen.

Die Musiker/-innen unterstützen auch das Vororchester bei diversen Veranstaltungen.
1x wöchentlich 80 min im Probenheim (Donnerstag, 18.00 Uhr – 19.30 Uhr).

Dirigiert wird das Vororchester von Peter Mayr.

 

Jugendkapelle Geretshausen
für schon etwas erfahrenere Musiker/-innen (nach etwa 1 –2 Jahren Vororchester).
Die Aufgabe des Nachwuchsorchesters ist die allgemeine Spielliteratur und neue Stücke bis zum Schwierigkeitsgrad Unter-/Mittelstufe zu erlernen.
Auftritte erfolgen beim Jahreskonzert, Kirchenkonzert und Wertungsspiele, sowie bei Umzügen und diversen bayerischen traditionellen Veranstaltungen.

Hier werden die Nachwuchsmusiker zum Muskierleistungsabzeichen D1 herangeführt.
1x wöchentlich 90 min, (Freitag, 18.00 Uhr – 19.45 Uhr) im Probenheim.

Dirigiert wird das Nachwuchsorchester von Andres Lederer und seinem Stellvertreter Peter Mayr.

 

Musikfreunde
Für erfahrene Musiker/-innen, wenn möglich sollte das Leistungsabzeichen in Bronze, D1 vorhanden sein, Das Niveau D2 wäre wünschenswert!  Diese Kapelle bestreitet den Großteil der öffentlichen Auftritte.
1x wöchentlich für 2 h, (Freitag, 20.15 Uhr - 22:30 Uhr) im Probenheim.

Dirigiert werden die Musikfreunde von Andreas Lederer.

 

 

A. Musik macht klug

Seriöse Untersuchungen belegen immer mehr, dass Kinder, die ein Musikinstrument systematisch erlernen, auch in anderen schulischen Bereichen davon profitieren. So steigt die Konzentrationsfähigkeit; Ausdauer und Merkfähigkeit werden stärker. Ergebnis: bessere schulische Leistungen insgesamt. Bläserklassen haben einen exzellenten Ruf auch bei anderen Fachlehrern, da für die Kinder gemeinsames, zielorientiertes Arbeiten selbstverständlich ist.



B. Viele Bläserklassen - viel Erfahrung

Seit 2013 arbeiten wir in der musikalischen Ausbildung schwerpunktmäßig mit dem Bläserklassensystem. Die Schulleitung und wir hoffen, jedes Jahr eine neue Bläserklasse ins Leben rufen zu können und nach 2-jähriger Dauer erfolgreich abschließen. In dieser kurzen Zeit haben wir sowohl bei der Ausbildung, aber auch Organisation und Durchführung eine Vielzahl von wertvollen Erfahrungen sammeln können und lassen diese in die neuen Bläserklassen mit einfließen. Die Bläserklassenausbildung ist demnach ein dynamischer Prozess, der sich auch in der Zukunft weiterentwickeln wird.



C. Lösungen aus einer Hand

Wir halten für unsere Bläserklassen und Nachwuchsmusiker ein „Sorglos-Paket\\\\\\\" bereit, das die Lösungen für viele Fragen beinhaltet, wie z.B.

·Welches Instrument passt zu meinem Kind?

oUnsere Instrumentenfindung hilft bei der Suche

·Woher bekomme ich ein gutes Instrument?

oSie erhalten von uns geprüfte Qualitätsinstrumente

·Muss ich ein Instrument kaufen?

oEine geringe Mietgebühr pro Monat erleichtert den Schritt

·Was passiert, wenn etwas kaputt geht?

oDie Instrumente sind bei uns versichert.

·Was soll mein Kind nach der Bläserklasse machen?

oNach dem Abschluss geht es in einem unserer Orchester weiter.

 

 

 

 

Unser Unterrichtsangebot

 

Außerhalb der Bläserklassenausbildung werden im Rahmen der  Instrumentalausbildung folgende Instrumente unterrichtet:

  • Querflöte

  • Klarinette

  • Saxophon

  • Trompete

  • Flügelhorn

  • Waldhorn

  • Tenorhorn / Bariton

  • Posaune

  • Tuba

  • Schlagzeug & Percussioine